Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Portugiesischer Kaffee - Galão

Eine eigene Kaffeekultur vermutet man in Portugal nun wirklich nicht. Als portugiesischer Kaffee ist vor allem der Galão der bekannteste. Die Portugiesen trinken jedoch einen Bica am häufigsten. Aber was sind Cafe Pingado. Abatanado, Meia de Leite oder Garoto?

Auf einen Blick
Was ist ein Galão?
Latte macciato vs. Galão Kaffee
Café Pingado - portugiesischer Kaffee mit sehr, sehr wenig Milch
Meia de Leite - der Kaffee zwischen Galão und Pingado
Garoto - portugiesischer Kaffee für Kinder und Sparsame
Bica und Cafézinho - Portugiesischer Kaffee im Süden und Norden
Rezept für Bica und Cafézinho
Ohne Kaffee geht´s nicht: Pastell de nata & Pasteis

Was ist ein Galão?

Der Galão ist ein portugiesischer Kaffee auf der Basis eines Espresso. Er gilt als Pendant zum Latte macciato bzw. Milchkaffee. Das Rezept ist übersichtlich: Espresso zubereiten und diesen mit Milchschaum im Verhältnis 1:3 mischen. Serviert bekommt man ihn in einem hohen Glas.

Latte macciato vs. Galão Kaffee

Portugiesen lieben ihren Kaffee möglichst stark. Wenn es irgendwie geht, trinken sie ihn mehrmals am Tag. Das jedoch im Café und nicht schnöde im Büro aus der Kaffeemaschine.

Es ist ein Ritual, das im Stammcafé vollzogen wird. Gleichzeitig dient es der Geselligkeit und dem Gespräch mit Freunden oder Geschäftspartnern.


Am häufigsten wird der Bica getrunken. Er ist ein sehr starker Espresso. Wem dieser zu stark ist, bestellt einen Galão Kaffee. Der hohe Anteil an Milchschaum mildert die Stärke.


Allerdings mögen Portugiesen die Menge an Milchschaum wie beim Latte macciato oder Capuccino gar nicht so sehr. Für sie ist ein perfekter Espresso, wenn er pur oder höchstens mit sehr wenig Milch getrunken wird.

Espresso Bica

Café Pingado - portugiesischer Kaffee mit sehr, sehr wenig Milch

Der Espresso Pingado ist hinsichtlich des Anteils an Milch, das Gegenstück zum Espresso macciato. Dies Dosis erscheint schon fast homöopathisch. Bestellt man ihn vor Ort in einem Cafe,  bekommt man ihn mit nur zwei bis drei Tropfen Milch serviert.

Meia de Leite - der Kaffee zwischen Galão und Pingado

Ein Meia de Leite liegt im Geschmack und der Zubereitung in der Mitte vom Galão Kaffee und dem Pingado. Wem im Espresso ein paar Tropfen Milch zu wenig und drei Anteile Milchschaum zu viel sind, wählt den Meia de Leite. Er besteht aus einem Espresso und Milchschaum im Verhältnis 1:1.

Garoto - portugiesischer Kaffee für Kinder und Sparsame

In Sachen Kaffee gilt Italien eigentlich als Referenz. Offiziell gibt es in der Kaffeekultur Italiens für den Garoto kein Gegenstück. Wenn, dann höchstens privat und aus Gründen der Sparsamkeit zu Hause.

Für den Garoto verwenden die Portugiesen den Kaffeesatz eines Espressos. Dieser wird dann einfach nur in einer Espresso Tasse mit Milch aufgefüllt. So gewöhnt man Kinder an den späteren Genuss.

Bica und Cafézinho - Portugiesischer Kaffee im Süden und Norden

Der Italiener braucht seinen täglichen Espresso. In Portugal genießt man im Verlaufe des Tages bei jeder sich bietenden Gelegenheit den Bica. So heißt der kleine Espresso im Süden des Landes. Im Norden wird er Cafézinho genannt. Es ist jedoch der gleiche Kaffee - ein außerordentlich kräftiger Espresso aus sehr stark gerösteten Kaffeebohnen.

Rezept für Bica und Cafézinho:

  1. Wassermenge: 25 ml
  2. Espressopulver: 8-10 g
  3. Durchlaufzeit: 25 Sekunden
  4. Mischung: 70% Arabica Bohnen, 30% Robusta

Ohne Kaffee geht´s nicht: Pastell de nata & Pasteis

Portugiesischer Kaffee wie der Galão und Bica werden oft im Zusammenhang mit einem typisch portugiesischen Nachtisch genannt. Ein Pastel de nata gilt nicht nur als idealer Partner zum Kaffee. Es das bekannteste Dessert aus Portugals Küche. Ohne einen Bica oder Galão kann es praktisch nicht gegessen werden.

Portugiesischer Nachtisch - Pastel de nata

Pastel de nata sind kleine Törtchen aus Blätterteig mit Pudding. Das Rezept geht auf Mönche eines Klosters in Lissabon im 18. Jahrhundert zurück.

Die Creme in der Mitte des Gebäcks besteht aus Eigelb, Milch, Zucker und etwas Mehl. Zum Abschluss wird es mit Zucker und Zimt bestreut. Bei uns in Deutschland sind sie mit den Puddingschnecken vergleichbar.

Eine eigene Kaffeekultur vermutet man in Portugal nun wirklich nicht. Als portugiesischer Kaffee ist vor allem der Galão der bekannteste. Die Portugiesen trinken jedoch einen Bica am häufigsten.... mehr... »
Fenster schließen
Portugiesischer Kaffee - Galão

Eine eigene Kaffeekultur vermutet man in Portugal nun wirklich nicht. Als portugiesischer Kaffee ist vor allem der Galão der bekannteste. Die Portugiesen trinken jedoch einen Bica am häufigsten. Aber was sind Cafe Pingado. Abatanado, Meia de Leite oder Garoto?

Auf einen Blick
Was ist ein Galão?
Latte macciato vs. Galão Kaffee
Café Pingado - portugiesischer Kaffee mit sehr, sehr wenig Milch
Meia de Leite - der Kaffee zwischen Galão und Pingado
Garoto - portugiesischer Kaffee für Kinder und Sparsame
Bica und Cafézinho - Portugiesischer Kaffee im Süden und Norden
Rezept für Bica und Cafézinho
Ohne Kaffee geht´s nicht: Pastell de nata & Pasteis

Was ist ein Galão?

Der Galão ist ein portugiesischer Kaffee auf der Basis eines Espresso. Er gilt als Pendant zum Latte macciato bzw. Milchkaffee. Das Rezept ist übersichtlich: Espresso zubereiten und diesen mit Milchschaum im Verhältnis 1:3 mischen. Serviert bekommt man ihn in einem hohen Glas.

Latte macciato vs. Galão Kaffee

Portugiesen lieben ihren Kaffee möglichst stark. Wenn es irgendwie geht, trinken sie ihn mehrmals am Tag. Das jedoch im Café und nicht schnöde im Büro aus der Kaffeemaschine.

Es ist ein Ritual, das im Stammcafé vollzogen wird. Gleichzeitig dient es der Geselligkeit und dem Gespräch mit Freunden oder Geschäftspartnern.


Am häufigsten wird der Bica getrunken. Er ist ein sehr starker Espresso. Wem dieser zu stark ist, bestellt einen Galão Kaffee. Der hohe Anteil an Milchschaum mildert die Stärke.


Allerdings mögen Portugiesen die Menge an Milchschaum wie beim Latte macciato oder Capuccino gar nicht so sehr. Für sie ist ein perfekter Espresso, wenn er pur oder höchstens mit sehr wenig Milch getrunken wird.

Espresso Bica

Café Pingado - portugiesischer Kaffee mit sehr, sehr wenig Milch

Der Espresso Pingado ist hinsichtlich des Anteils an Milch, das Gegenstück zum Espresso macciato. Dies Dosis erscheint schon fast homöopathisch. Bestellt man ihn vor Ort in einem Cafe,  bekommt man ihn mit nur zwei bis drei Tropfen Milch serviert.

Meia de Leite - der Kaffee zwischen Galão und Pingado

Ein Meia de Leite liegt im Geschmack und der Zubereitung in der Mitte vom Galão Kaffee und dem Pingado. Wem im Espresso ein paar Tropfen Milch zu wenig und drei Anteile Milchschaum zu viel sind, wählt den Meia de Leite. Er besteht aus einem Espresso und Milchschaum im Verhältnis 1:1.

Garoto - portugiesischer Kaffee für Kinder und Sparsame

In Sachen Kaffee gilt Italien eigentlich als Referenz. Offiziell gibt es in der Kaffeekultur Italiens für den Garoto kein Gegenstück. Wenn, dann höchstens privat und aus Gründen der Sparsamkeit zu Hause.

Für den Garoto verwenden die Portugiesen den Kaffeesatz eines Espressos. Dieser wird dann einfach nur in einer Espresso Tasse mit Milch aufgefüllt. So gewöhnt man Kinder an den späteren Genuss.

Bica und Cafézinho - Portugiesischer Kaffee im Süden und Norden

Der Italiener braucht seinen täglichen Espresso. In Portugal genießt man im Verlaufe des Tages bei jeder sich bietenden Gelegenheit den Bica. So heißt der kleine Espresso im Süden des Landes. Im Norden wird er Cafézinho genannt. Es ist jedoch der gleiche Kaffee - ein außerordentlich kräftiger Espresso aus sehr stark gerösteten Kaffeebohnen.

Rezept für Bica und Cafézinho:

  1. Wassermenge: 25 ml
  2. Espressopulver: 8-10 g
  3. Durchlaufzeit: 25 Sekunden
  4. Mischung: 70% Arabica Bohnen, 30% Robusta

Ohne Kaffee geht´s nicht: Pastell de nata & Pasteis

Portugiesischer Kaffee wie der Galão und Bica werden oft im Zusammenhang mit einem typisch portugiesischen Nachtisch genannt. Ein Pastel de nata gilt nicht nur als idealer Partner zum Kaffee. Es das bekannteste Dessert aus Portugals Küche. Ohne einen Bica oder Galão kann es praktisch nicht gegessen werden.

Portugiesischer Nachtisch - Pastel de nata

Pastel de nata sind kleine Törtchen aus Blätterteig mit Pudding. Das Rezept geht auf Mönche eines Klosters in Lissabon im 18. Jahrhundert zurück.

Die Creme in der Mitte des Gebäcks besteht aus Eigelb, Milch, Zucker und etwas Mehl. Zum Abschluss wird es mit Zucker und Zimt bestreut. Bei uns in Deutschland sind sie mit den Puddingschnecken vergleichbar.