Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Java Kaffee aus Indonesien

Sie gehört zu den wichtigsten Inseln von Indonesien und zwar nicht nur wenn es um Java Kaffee, dessen Anbau und den Export der Kaffeebohnen geht.

Der Kaffeeanbau in Indonesien
Blawan Java Kaffee vom Vulkan Ijen
Aufbereitung von Kaffee auf Java: Giling Basah
Gereifter Kaffee: Old Brown Java Coffee
Geschmack und Aroma von Java Kaffee

Der Kaffeeanbau in Indonesien

Indonesien liegt in Südostasien und gilt global als größter Inselstaat. Immerhin zählt er 17.508 Inseln, von denen allerdings nicht alle bewohnt sind. Auf Java leben nicht nur über 50% der Insulaner. Dort liegt auch die Hauptstadt Jakarta.

Java Kaffee - Plantagen an den Berghängen

Schon Ende des 17. Jahrhunderts gelangten über den holländischen Gouverneur von Malabar erste Kaffeepflanzen nach Indonesien. Bereits ab Anfang des 18. Jahrhunderts exportierten die Kaffeebauern ihren Rohkaffee über die Niederländische Ostindien Kompanie.

Damals wurde nur an Kaffee Sorten nur Arabica Kaffee (Coffea arabica) angebaut, bis 1876 fast die ganze Ernte dem Kaffeerost zum Opfer fiel. Heute wächst in den Anbauregionen Indonesiens vor allem Robusta Kaffee (Coffea canephora).

Die größten Anbaugebiete von Kaffee in Indonesien liegen auf:

  • Sumatra
  • Java
  • Sulawesi
  • Flores
  • Bali

Blawan Java Kaffee vom Vulkan Ijen

Die Insel Java ist ein sehr fruchtbares Land, reich an natürlichen Ressourcen und bekannt für seine exotischen Produkte. Daher wird sie auch „Gewürzinsel“ genannt. Charakteristisch für Java sind vor allem die zum Teil noch aktiven Vulkane und blau leuchtende Kraterseen. Das hat aber nichts mit der manchmal verwendeten Bezeichnung Blue Java Kaffee zu tun.

 Vulkanlandschaft für Kaffee auf Indonesien

Die Kaffeeplantagen sind im äußersten Osten der Insel historisch verwurzelt. Blawan Estate ist eines von fünf großen Anwesen in der Region, die aus der niederländischen Kolonialzeit stammen. Der Kaffeehandel reicht bis in das 18. Jahrhundert zurück. Nachdem sich der Kaffeeanbau und Handel von Java aus in die anderen Provinzen Indonesiens ausbreitete, wurde erstmals 1712 die erste Ernte nach Amsterdam exportiert.

Der Java Blawan wird auf dem Ijen Plateau angebaut. Das Anbaugebiet erstreckt sich von 800 bis zu 2.000 m. Die meisten Kaffeepflanzen wachsen auf etwa 1.800 m Kaffees von der Insel Java werden im Gegensatz zu Sumatra und Sulawesi nass verarbeitet.

Aufbereitung von Kaffee auf Java: Giling Basah

Indonesischer Kaffee weist eine spezielle Methode der Aufbereitung nach der Ernte auf. Beim Hybridverfahren Giling Basah werden Arbeitsschritte sowohl der nassen als auch trockenen Aufbereitung angewendet.

Ziel ist, dass der Kaffee weniger Säure und mehr Körper im Geschmack erhält. Es soll weicher und harmonischer wirken.


Säure, Süße und Körper sind nach dem Giling Basah mit Eigenschaften von trocken aufbereiteten Kaffeebohnen vergleichbar. Die Außenhaut der reifen Kaffeekirsche wird mechanisch mit Pulping Maschinen entfernt. Danach lagern die noch mit Schleim überzogenen Kaffeebohnen bis zu einem Tag.

Giling Basah für Java Kaffee

Der nächste Schritt wäscht die Schleimhaut ab. Der dann so genannte Pergamentkaffee wird getrocknet. 30% bis 35% des Feuchtigkeitsgehalts bleiben jedoch erhalten. Durch diesen halbfeuchten Zustand nehmen die Bohnen eine ungewöhnliche blaugrüne Farbe an.

Dabei verringert sich der Säuregehalt und der Körper wächst d.h., die Viskosität, das Gewicht oder die Stärke, die auf der Zunge wahrgenommen wird.Die Trocknung erfolgt ausschließlich in der Sonne unter ständigem Wenden.

Gereifter Kaffee: Old Brown Java Coffee

Was lange währt - beim Old Brown Java reift bzw. lagert der Kaffee bis zu fünf Jahre. Die Veränderungen sind dabei immens. Er verliert seine blaugrüne Farbe und wechselt in ein schmutziges Braun. Nach der Röstung hat er praktisch keine Säure mehr. Dafür bekommt er eine gewisse Schärfe und leichte Holztöne. Das ist geschmacklich nicht jedermanns Sache.

Geschmack und Aroma von Java Kaffee

Auf Java herrscht ein feuchtwarmes fast tropisches Klima. Der hier angebaute Typica Kaffee, wächst auf nährstoffreichen Vulkanböden und geben ihm ein einzigartiges Aroma. Unser Blawan Java Kaffee schmeckt recht kräftig und würzig.

java-blawan-kaffee-aroma-me

Eine dezente, fruchtige Note wird von einem schokoladigen Geschmack begleitet. Es folgt ein süßer, sirupartiger Abgang, der an Tropenholz erinnert.

Sie gehört zu den wichtigsten Inseln von Indonesien und zwar nicht nur wenn es um Java Kaffee, dessen Anbau und den Export der Kaffeebohnen geht. Der Kaffeeanbau in Indonesien Blawan Java... mehr... »
Fenster schließen
Java Kaffee aus Indonesien

Sie gehört zu den wichtigsten Inseln von Indonesien und zwar nicht nur wenn es um Java Kaffee, dessen Anbau und den Export der Kaffeebohnen geht.

Der Kaffeeanbau in Indonesien
Blawan Java Kaffee vom Vulkan Ijen
Aufbereitung von Kaffee auf Java: Giling Basah
Gereifter Kaffee: Old Brown Java Coffee
Geschmack und Aroma von Java Kaffee

Der Kaffeeanbau in Indonesien

Indonesien liegt in Südostasien und gilt global als größter Inselstaat. Immerhin zählt er 17.508 Inseln, von denen allerdings nicht alle bewohnt sind. Auf Java leben nicht nur über 50% der Insulaner. Dort liegt auch die Hauptstadt Jakarta.

Java Kaffee - Plantagen an den Berghängen

Schon Ende des 17. Jahrhunderts gelangten über den holländischen Gouverneur von Malabar erste Kaffeepflanzen nach Indonesien. Bereits ab Anfang des 18. Jahrhunderts exportierten die Kaffeebauern ihren Rohkaffee über die Niederländische Ostindien Kompanie.

Damals wurde nur an Kaffee Sorten nur Arabica Kaffee (Coffea arabica) angebaut, bis 1876 fast die ganze Ernte dem Kaffeerost zum Opfer fiel. Heute wächst in den Anbauregionen Indonesiens vor allem Robusta Kaffee (Coffea canephora).

Die größten Anbaugebiete von Kaffee in Indonesien liegen auf:

  • Sumatra
  • Java
  • Sulawesi
  • Flores
  • Bali

Blawan Java Kaffee vom Vulkan Ijen

Die Insel Java ist ein sehr fruchtbares Land, reich an natürlichen Ressourcen und bekannt für seine exotischen Produkte. Daher wird sie auch „Gewürzinsel“ genannt. Charakteristisch für Java sind vor allem die zum Teil noch aktiven Vulkane und blau leuchtende Kraterseen. Das hat aber nichts mit der manchmal verwendeten Bezeichnung Blue Java Kaffee zu tun.

 Vulkanlandschaft für Kaffee auf Indonesien

Die Kaffeeplantagen sind im äußersten Osten der Insel historisch verwurzelt. Blawan Estate ist eines von fünf großen Anwesen in der Region, die aus der niederländischen Kolonialzeit stammen. Der Kaffeehandel reicht bis in das 18. Jahrhundert zurück. Nachdem sich der Kaffeeanbau und Handel von Java aus in die anderen Provinzen Indonesiens ausbreitete, wurde erstmals 1712 die erste Ernte nach Amsterdam exportiert.

Der Java Blawan wird auf dem Ijen Plateau angebaut. Das Anbaugebiet erstreckt sich von 800 bis zu 2.000 m. Die meisten Kaffeepflanzen wachsen auf etwa 1.800 m Kaffees von der Insel Java werden im Gegensatz zu Sumatra und Sulawesi nass verarbeitet.

Aufbereitung von Kaffee auf Java: Giling Basah

Indonesischer Kaffee weist eine spezielle Methode der Aufbereitung nach der Ernte auf. Beim Hybridverfahren Giling Basah werden Arbeitsschritte sowohl der nassen als auch trockenen Aufbereitung angewendet.

Ziel ist, dass der Kaffee weniger Säure und mehr Körper im Geschmack erhält. Es soll weicher und harmonischer wirken.


Säure, Süße und Körper sind nach dem Giling Basah mit Eigenschaften von trocken aufbereiteten Kaffeebohnen vergleichbar. Die Außenhaut der reifen Kaffeekirsche wird mechanisch mit Pulping Maschinen entfernt. Danach lagern die noch mit Schleim überzogenen Kaffeebohnen bis zu einem Tag.

Giling Basah für Java Kaffee

Der nächste Schritt wäscht die Schleimhaut ab. Der dann so genannte Pergamentkaffee wird getrocknet. 30% bis 35% des Feuchtigkeitsgehalts bleiben jedoch erhalten. Durch diesen halbfeuchten Zustand nehmen die Bohnen eine ungewöhnliche blaugrüne Farbe an.

Dabei verringert sich der Säuregehalt und der Körper wächst d.h., die Viskosität, das Gewicht oder die Stärke, die auf der Zunge wahrgenommen wird.Die Trocknung erfolgt ausschließlich in der Sonne unter ständigem Wenden.

Gereifter Kaffee: Old Brown Java Coffee

Was lange währt - beim Old Brown Java reift bzw. lagert der Kaffee bis zu fünf Jahre. Die Veränderungen sind dabei immens. Er verliert seine blaugrüne Farbe und wechselt in ein schmutziges Braun. Nach der Röstung hat er praktisch keine Säure mehr. Dafür bekommt er eine gewisse Schärfe und leichte Holztöne. Das ist geschmacklich nicht jedermanns Sache.

Geschmack und Aroma von Java Kaffee

Auf Java herrscht ein feuchtwarmes fast tropisches Klima. Der hier angebaute Typica Kaffee, wächst auf nährstoffreichen Vulkanböden und geben ihm ein einzigartiges Aroma. Unser Blawan Java Kaffee schmeckt recht kräftig und würzig.

java-blawan-kaffee-aroma-me

Eine dezente, fruchtige Note wird von einem schokoladigen Geschmack begleitet. Es folgt ein süßer, sirupartiger Abgang, der an Tropenholz erinnert.