Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Die besten Kaffeebohnen im Angebot: Das sollten Sie wissen

Wo kann ich die besten Kaffeebohnen günstig im Angebot kaufen? Für die meisten Liebhaber des schwarzen Getränks dürfte das eine der zentralen Fragen sein. Die Antwort darauf ist gar nicht so einfach, denn Kaffee kochen kann eine ziemlich komplexe Angelegenheit sein.

Geht es um Bohnen für Handfilter, French Press oder Vollautomaten geht? Sollen Kaffeespezialitäten zubereitet werden oder ein perfekter Espresso? Nicht alle Kaffeesorten sind auch für alles geeignet. Zumal Arabica Bohnen völlig anders schmecken als Robusta Bohnen oder kolumbianischer Kaffee im Vergleich zum Kona Kaffee.

Wer wirklich seinen Kaffee genießen möchte, braucht Hintergrundwissen. Nicht umsonst besitzt der Beruf des Baristas schon fast Kultstatus.

Inhalt
Die Herkunft der Kaffeebohnen
Die Sorten Arabica und Robusta
Der Weg von der Kaffeekirsche bis zur Bohne
Grüner Kaffee: Bohnen roh und ungeröstet
Das Rösten des Kaffees: Vorteile der Trommelröstung
Kaffeebohnen aufbewahren
Kaffeebohnen mahlen
Wie wird Kaffee entkoffeiniert?
Die besten Kaffeebohnen der Welt
Bohnen für Espresso
Was ist Kaffeemehl?
Zum Testen: Unsere Kaffeebohnen Angebote im Probierset

Die Herkunft der Kaffeebohnen

Die Anbaugebiete für Kaffeekirschen erstrecken sich mittlerweile auf viele Kontinente. Aber woher kommt Kaffee? Ursprünglich lagen seine Wurzeln in Afrika, und zwar in Äthiopien. Dort wussten schon vor 14.000 Jahren die Mediziner von der Wirkung des Kaffees. Das blieb auch lange Zeit so.

Erst im 9. Jahrhundert kam Bewegung auf. In dieser Zeit erwähnen die ersten schriftlichen Quellen die Region Kaffa im Südwesten Äthiopiens aus Ursprung des Kaffees. Allerdings wurden die Bohnen nicht wie heute geröstet, gemahlen und als Kaffee aufgebrüht. Seinerzeit verwendete man nur die Blätter und die getrockneten Kirschen des Kaffeestrauches.

Ab dem 12. Jahrhundert gelangten die ersten Bohnen über Handelsrouten der Gewürzhändler über Jemen, Indien und Abessinien in die Adelshäuser Europas. Die Hafenstadt Mokka wurde zu einem zentralen Handelsplatz für Kaffee.

Die Idee mit dem Rösten der Bohnen verdanken wir jedoch erst der Kaffeehauskultur im Osmanischen Reich des 15. Jahrhunderts.

Die Sorten Arabica und Robusta

Global gibt es über 100 Kaffeearten. Aber nur die Sorten Arabica und Robusta sind für den Welthandel von großer Bedeutung. Auf Arabica Bohnen entfällt sogar ein Anteil von ca. 70% des weltweiten Handelsvolumens.

Kaffeebohnen - Arabica

Arabica Bohnen

So genannter sortenreiner Kaffee steht meist synonym für 100% Arabica Bohnen auf der Verpackung. Mit dieser Sorte werden auch die hochwertigsten Kaffees produziert. Robusta Bohnen werden hingegen hauptsächlich in Mischungen wie z.B. für Espresso verwendet.


Robusta Kaffeebohnen

Robusta Bohnen

Der Weg von der Kaffeekirsche bis zur Bohne

Kaffeekirschen sind Steinfrüchte und gehören zur Familie der Rubiaceae. Sie wachsen an einem Strauch und werden in über 50 Ländern angebaut. Allerdings brauchen sie dafür Temperaturen von 20°C - 26°C und ein ausgeglichenes Klima. Für eine ideale Reifung sollte das Anbaugebiet mindestens auf täglich fünf Stunden Sonne kommen.

Bevor sie jedoch als Kaffee in unserer Tasse landen, steht ihnen ein langer Weg bevor. Dieser besteht im Wesentlichen aus fünf Stationen:

  1. Anbau
  2. Ernte
  3. Aufbereitung
  4. Handel
  5. Rösten

Während die Kirschen nach der Ernte bereits in den jeweiligen Anbauregionen in mehrstufigen Verfahren der Trockenaufbereitung oder Nassaufbereitung für den Vertrieb vorbereitet werden, erfolgt der letzte Schritt, das Rösten der Bohnen im Land des Endverbrauchers.

Kaffeekirschen

Kaffeekirschen

Ausnahmen bilden spezielle und eher exotische Aufbereitungen wie das Monsooning oder der Weg durch den Verdauungstrakt wie beim Black Ivory und Kopi Luwak, den teuersten Kaffees der Welt.

Grüner Kaffee: Bohnen roh und ungeröstet

Rohkaffee wird ungeröstet als so genannter grüner Kaffee gehandelt. Die Bohnen haben daher eine blasse helle Farbe. Die finale geschmackliche Prägung und das Aroma entstehen erst bei der Röstung dieser grünen Kaffeebohnen. Grundsätzlich bestimmen dies zwar genetische Faktoren, aber erst durch die relativ hohen Temperaturen beim Rösten bilden sich durch chemische Veränderungen die gewünschten Aromen.

Grüne Kaffeebohnen

Grüner Kaffee (Rohkaffee)

Das Aroma von frisch geröstetem Kaffeebohnen ist sehr komplex und duftet regelrecht betörend. Die Erfahrungen des Röstmeisters in der Kaffeerösterei sind entscheidend für die Qualität des Kaffees in der Tasse. Er bestimmt das Röstprofil und den Röstgrad.

Das Rösten des Kaffees: Vorteile der Trommelröstung

Darüber hinaus ist es ein erheblicher Unterschied, ob die grünen Bohnen langsam bei Temperaturen zwischen 200°-220°C in einem Trommelröster oder in fünf Minuten bei bis zu 600°C industriell geröstet werden.

In den mittlerweile vor allem in größeren Städten zahlreichen Kaffeeröstereien, wird meist in einem Trommelröster geröstet. die Entwicklung des Aromen- und Geschmacksprofils eines guten Kaffees braucht beim Rösten vor allem eines - Zeit. Im Trommelröster dauert es bis zu 20 Minuten. Damit der die Bohnen nicht verbrennen, rösten sie bei Temperaturen bis ca. 220°C.

Dabei prüft der Röstmeister permanent die wichtigsten Röststufen:

  • das Trocknen der Bohnen
  • die Gelbfärbung
  • den ersten Crack
  • den zweiten Crack
  • die abschließende Kühlung.

Kaffeebohnen aufbewahren

Wie muss man Kaffeebohnen lagern? Was ist besser, gemahlen oder als Bohnen? Wird Kaffee falsch aufbewahrt, verliert er schnell sein Aroma oder verdirbt. Zieht er Feuchtigkeit, beginnt er zu schimmeln. Zuviel Wärme, Licht und vor allem fremde Geruchsstoffe verträgt er auch nicht.

Die Bohnen sollten idealerweise erst kurz vor der Zubereitung des Kaffees gemahlen werden. Bis dahin liegen sie geschützt in einer luftdichten, dunklen und verschließbaren Kaffeedose im Küchenschrank. Die Dose nie in die Nähe von Gewürzen stellen! Der Kaffee nimmt deren Aromen an.

Kaffeebohnen mahlen

Den Mahlgrad von Kaffee kann man zwar an jeder guten Kaffeemühle oder am Vollautomaten einstellen, aber es muss nicht der Richtige sein. Denn dieser hängt von der Zubereitungsart ab.

Kaffeemühlen | Kaffeebohnen mahlen

Kaffeemühlen

Als Grundregel gilt, je feiner desto, intensiver und stärker schmeckt der Kaffee.

  1. Bleibt der Kaffee während der gesamten Zubereitung bzw. Extraktion im Kontakt mit dem heißen Wasser wie z.B. beim French Press, genügt ein grober Mahlgrad.
  2. Ein mittlerer Mahlgrad sollte für Extraktionen per Durchlauf wie Handfilter, Chemex oder Syphon gewählt werden.
  3. Espressomaschinen in denen das Wasser unter hohem Druck durch das Kaffeepulver gedrückt wird, benötigen einen feinen bis sehr feinen Mahlgrad.

Wie wird Kaffee entkoffeiniert?

Es gibt mehrere Verfahren, um Kaffee das Kaffein zu entziehen. Sie beruhen auf Lösungsmitteln, Wasserdampf, hohem Druck oder heißem Wasser. Die wichtigsten Verfahren für entkoffeinierten Kaffee sind:

  1. das Triglycerid Verfahren
  2. die Verwendung von Ethylacetat
  3. der Schweizer Wasser Prozess
  4. die CO2-Methode.

Beim Entkoffeinieren wird den Kaffeebohnen das Koffein entzogen. Dafür gibt es verschiedene Methoden, die auf Lösungsmitteln, heißem Wasser, Wasserdampf und hohem Druck basieren. Die wichtigsten sind das, der Einsatz von, der Schweizer Wasser Prozess und die CO2-Methode.

Die Bohnen sind dabei noch nicht geröstet. Es wird also der grüne Rohkaffee entkoffeiniert. Entsprechend der EU-Richtlinien, muss der Koffeingehalt im Kaffee auf den Grenzwert von maximal 0,1 % gesenkt werden.

Die besten Kaffeebohnen der Welt

Es ist eine der am häufigsten gestellten Frage. Was ist der beste Kaffee der Welt? Die Antwort fällt kurz aus: Es gibt ihn nicht. Fast jedes Land in dem Kaffee angebaut wird, produziert auch Spitzenkaffees wie z.B. den Jamaica Blue Mountain, Blue Java oder Kaffa Wildkaffee. Deren Qualität resultiert aus den spezifischen Anbaubedingungen der Region, der Aufbereitung nach der Ernte und natürlich der jeweiligen Sorte. Arabica wird weltweit angebaut. Maragogype Kaffeebohnen dagegen kennt kaum jemand.

Weiterhin spielt die Verfügbarkeit eine wesentliche Rolle. So wird St. Helena Kaffee in einer überschaubaren Menge angebaut. Er ist kaum zu beschaffen, und schon aus diesem Grund eine Rarität.

Schleichkatze für Kopi Luwak Kaffee

Schleichkatze

Versteht man unter den besten Bohnen synonym den teuersten Kaffee, fällt die Entscheidung leicht. Preislich halten Kopi Luwak und Black Ivory Kaffee die ersten Plätze. Sie sind mit Abstand die teuersten Bohnen. Warum?

Sie werden im Verdauungstrakt von Schleichkatzen und Elefanten "veredelt", ausgeschieden und aus dem Dung sozusagen geerntet. Die Ernte per Hand ist sicher nicht jedermanns Sache.

Bohnen für Espresso

Wer einen Espresso zubereiten möchte, braucht dafür spezielle Röstungen oder Mischungen an Bohnen. Kaffeespezialitäten wie der Espresso Lungo, Ristretto, Coretto oder Cortado verlangen nicht nur nach einer Espressomaschine.

Espressobohnen sind länger geröstet und schmecken kräftiger. Es gibt sie im Handel als Single Origin jeweils für Arabica oder Robusta Kaffee. Meist werden beide Sorten im Verhältnis von 70% Arabica Bohnen und 30% Robusta als Blend gemischt, da sie völlig unterschiedlich schmecken.

Was ist Kaffeemehl?

Nein, mit Kaffeemehl ist nicht der Kaffeesatz aus dem Handfilter oder Siebträger gemeint. Es ist ein Nebenprodukt aus der Kaffeeproduktion.

Nachdem der Samen aus der Kaffeekirsche herausgelöst wurde, wird das Fruchtfleisch der Kirsche getrocknet und zum Kaffeemehl gemahlen. Es dient als Dünger und Brennstoff.

Das Mehl kann auch beim Backen zugesetzt werden. Es verleiht dem Teig eine dunkle Farbe und dezente Röstaromen.

Zum Testen: Unsere Kaffeebohnen Angebote im Probierset

Neu bei Docklands Coffee? Ja, wir haben ein sehr großes Angebot aus den wichtigsten globalen Anbaugebieten für Kaffee. Da fällt die Auswahl schwer. Um sie Ihnen zu erleichtern, bieten wir Kaffeebohnen Probiersets mit unseren besten Bohnen aus Afrika und Amerika an. Hier hilft nur probieren, probieren und nochmals probieren.

Wo kann ich die besten Kaffeebohnen günstig im Angebot kaufen? Für die meisten Liebhaber des schwarzen Getränks dürfte das eine der zentralen Fragen sein. Die Antwort darauf ist gar nicht so... mehr... »
Fenster schließen
Die besten Kaffeebohnen im Angebot: Das sollten Sie wissen

Wo kann ich die besten Kaffeebohnen günstig im Angebot kaufen? Für die meisten Liebhaber des schwarzen Getränks dürfte das eine der zentralen Fragen sein. Die Antwort darauf ist gar nicht so einfach, denn Kaffee kochen kann eine ziemlich komplexe Angelegenheit sein.

Geht es um Bohnen für Handfilter, French Press oder Vollautomaten geht? Sollen Kaffeespezialitäten zubereitet werden oder ein perfekter Espresso? Nicht alle Kaffeesorten sind auch für alles geeignet. Zumal Arabica Bohnen völlig anders schmecken als Robusta Bohnen oder kolumbianischer Kaffee im Vergleich zum Kona Kaffee.

Wer wirklich seinen Kaffee genießen möchte, braucht Hintergrundwissen. Nicht umsonst besitzt der Beruf des Baristas schon fast Kultstatus.

Inhalt
Die Herkunft der Kaffeebohnen
Die Sorten Arabica und Robusta
Der Weg von der Kaffeekirsche bis zur Bohne
Grüner Kaffee: Bohnen roh und ungeröstet
Das Rösten des Kaffees: Vorteile der Trommelröstung
Kaffeebohnen aufbewahren
Kaffeebohnen mahlen
Wie wird Kaffee entkoffeiniert?
Die besten Kaffeebohnen der Welt
Bohnen für Espresso
Was ist Kaffeemehl?
Zum Testen: Unsere Kaffeebohnen Angebote im Probierset

Die Herkunft der Kaffeebohnen

Die Anbaugebiete für Kaffeekirschen erstrecken sich mittlerweile auf viele Kontinente. Aber woher kommt Kaffee? Ursprünglich lagen seine Wurzeln in Afrika, und zwar in Äthiopien. Dort wussten schon vor 14.000 Jahren die Mediziner von der Wirkung des Kaffees. Das blieb auch lange Zeit so.

Erst im 9. Jahrhundert kam Bewegung auf. In dieser Zeit erwähnen die ersten schriftlichen Quellen die Region Kaffa im Südwesten Äthiopiens aus Ursprung des Kaffees. Allerdings wurden die Bohnen nicht wie heute geröstet, gemahlen und als Kaffee aufgebrüht. Seinerzeit verwendete man nur die Blätter und die getrockneten Kirschen des Kaffeestrauches.

Ab dem 12. Jahrhundert gelangten die ersten Bohnen über Handelsrouten der Gewürzhändler über Jemen, Indien und Abessinien in die Adelshäuser Europas. Die Hafenstadt Mokka wurde zu einem zentralen Handelsplatz für Kaffee.

Die Idee mit dem Rösten der Bohnen verdanken wir jedoch erst der Kaffeehauskultur im Osmanischen Reich des 15. Jahrhunderts.

Die Sorten Arabica und Robusta

Global gibt es über 100 Kaffeearten. Aber nur die Sorten Arabica und Robusta sind für den Welthandel von großer Bedeutung. Auf Arabica Bohnen entfällt sogar ein Anteil von ca. 70% des weltweiten Handelsvolumens.

Kaffeebohnen - Arabica

Arabica Bohnen

So genannter sortenreiner Kaffee steht meist synonym für 100% Arabica Bohnen auf der Verpackung. Mit dieser Sorte werden auch die hochwertigsten Kaffees produziert. Robusta Bohnen werden hingegen hauptsächlich in Mischungen wie z.B. für Espresso verwendet.


Robusta Kaffeebohnen

Robusta Bohnen

Der Weg von der Kaffeekirsche bis zur Bohne

Kaffeekirschen sind Steinfrüchte und gehören zur Familie der Rubiaceae. Sie wachsen an einem Strauch und werden in über 50 Ländern angebaut. Allerdings brauchen sie dafür Temperaturen von 20°C - 26°C und ein ausgeglichenes Klima. Für eine ideale Reifung sollte das Anbaugebiet mindestens auf täglich fünf Stunden Sonne kommen.

Bevor sie jedoch als Kaffee in unserer Tasse landen, steht ihnen ein langer Weg bevor. Dieser besteht im Wesentlichen aus fünf Stationen:

  1. Anbau
  2. Ernte
  3. Aufbereitung
  4. Handel
  5. Rösten

Während die Kirschen nach der Ernte bereits in den jeweiligen Anbauregionen in mehrstufigen Verfahren der Trockenaufbereitung oder Nassaufbereitung für den Vertrieb vorbereitet werden, erfolgt der letzte Schritt, das Rösten der Bohnen im Land des Endverbrauchers.

Kaffeekirschen

Kaffeekirschen

Ausnahmen bilden spezielle und eher exotische Aufbereitungen wie das Monsooning oder der Weg durch den Verdauungstrakt wie beim Black Ivory und Kopi Luwak, den teuersten Kaffees der Welt.

Grüner Kaffee: Bohnen roh und ungeröstet

Rohkaffee wird ungeröstet als so genannter grüner Kaffee gehandelt. Die Bohnen haben daher eine blasse helle Farbe. Die finale geschmackliche Prägung und das Aroma entstehen erst bei der Röstung dieser grünen Kaffeebohnen. Grundsätzlich bestimmen dies zwar genetische Faktoren, aber erst durch die relativ hohen Temperaturen beim Rösten bilden sich durch chemische Veränderungen die gewünschten Aromen.

Grüne Kaffeebohnen

Grüner Kaffee (Rohkaffee)

Das Aroma von frisch geröstetem Kaffeebohnen ist sehr komplex und duftet regelrecht betörend. Die Erfahrungen des Röstmeisters in der Kaffeerösterei sind entscheidend für die Qualität des Kaffees in der Tasse. Er bestimmt das Röstprofil und den Röstgrad.

Das Rösten des Kaffees: Vorteile der Trommelröstung

Darüber hinaus ist es ein erheblicher Unterschied, ob die grünen Bohnen langsam bei Temperaturen zwischen 200°-220°C in einem Trommelröster oder in fünf Minuten bei bis zu 600°C industriell geröstet werden.

In den mittlerweile vor allem in größeren Städten zahlreichen Kaffeeröstereien, wird meist in einem Trommelröster geröstet. die Entwicklung des Aromen- und Geschmacksprofils eines guten Kaffees braucht beim Rösten vor allem eines - Zeit. Im Trommelröster dauert es bis zu 20 Minuten. Damit der die Bohnen nicht verbrennen, rösten sie bei Temperaturen bis ca. 220°C.

Dabei prüft der Röstmeister permanent die wichtigsten Röststufen:

  • das Trocknen der Bohnen
  • die Gelbfärbung
  • den ersten Crack
  • den zweiten Crack
  • die abschließende Kühlung.

Kaffeebohnen aufbewahren

Wie muss man Kaffeebohnen lagern? Was ist besser, gemahlen oder als Bohnen? Wird Kaffee falsch aufbewahrt, verliert er schnell sein Aroma oder verdirbt. Zieht er Feuchtigkeit, beginnt er zu schimmeln. Zuviel Wärme, Licht und vor allem fremde Geruchsstoffe verträgt er auch nicht.

Die Bohnen sollten idealerweise erst kurz vor der Zubereitung des Kaffees gemahlen werden. Bis dahin liegen sie geschützt in einer luftdichten, dunklen und verschließbaren Kaffeedose im Küchenschrank. Die Dose nie in die Nähe von Gewürzen stellen! Der Kaffee nimmt deren Aromen an.

Kaffeebohnen mahlen

Den Mahlgrad von Kaffee kann man zwar an jeder guten Kaffeemühle oder am Vollautomaten einstellen, aber es muss nicht der Richtige sein. Denn dieser hängt von der Zubereitungsart ab.

Kaffeemühlen | Kaffeebohnen mahlen

Kaffeemühlen

Als Grundregel gilt, je feiner desto, intensiver und stärker schmeckt der Kaffee.

  1. Bleibt der Kaffee während der gesamten Zubereitung bzw. Extraktion im Kontakt mit dem heißen Wasser wie z.B. beim French Press, genügt ein grober Mahlgrad.
  2. Ein mittlerer Mahlgrad sollte für Extraktionen per Durchlauf wie Handfilter, Chemex oder Syphon gewählt werden.
  3. Espressomaschinen in denen das Wasser unter hohem Druck durch das Kaffeepulver gedrückt wird, benötigen einen feinen bis sehr feinen Mahlgrad.

Wie wird Kaffee entkoffeiniert?

Es gibt mehrere Verfahren, um Kaffee das Kaffein zu entziehen. Sie beruhen auf Lösungsmitteln, Wasserdampf, hohem Druck oder heißem Wasser. Die wichtigsten Verfahren für entkoffeinierten Kaffee sind:

  1. das Triglycerid Verfahren
  2. die Verwendung von Ethylacetat
  3. der Schweizer Wasser Prozess
  4. die CO2-Methode.

Beim Entkoffeinieren wird den Kaffeebohnen das Koffein entzogen. Dafür gibt es verschiedene Methoden, die auf Lösungsmitteln, heißem Wasser, Wasserdampf und hohem Druck basieren. Die wichtigsten sind das, der Einsatz von, der Schweizer Wasser Prozess und die CO2-Methode.

Die Bohnen sind dabei noch nicht geröstet. Es wird also der grüne Rohkaffee entkoffeiniert. Entsprechend der EU-Richtlinien, muss der Koffeingehalt im Kaffee auf den Grenzwert von maximal 0,1 % gesenkt werden.

Die besten Kaffeebohnen der Welt

Es ist eine der am häufigsten gestellten Frage. Was ist der beste Kaffee der Welt? Die Antwort fällt kurz aus: Es gibt ihn nicht. Fast jedes Land in dem Kaffee angebaut wird, produziert auch Spitzenkaffees wie z.B. den Jamaica Blue Mountain, Blue Java oder Kaffa Wildkaffee. Deren Qualität resultiert aus den spezifischen Anbaubedingungen der Region, der Aufbereitung nach der Ernte und natürlich der jeweiligen Sorte. Arabica wird weltweit angebaut. Maragogype Kaffeebohnen dagegen kennt kaum jemand.

Weiterhin spielt die Verfügbarkeit eine wesentliche Rolle. So wird St. Helena Kaffee in einer überschaubaren Menge angebaut. Er ist kaum zu beschaffen, und schon aus diesem Grund eine Rarität.

Schleichkatze für Kopi Luwak Kaffee

Schleichkatze

Versteht man unter den besten Bohnen synonym den teuersten Kaffee, fällt die Entscheidung leicht. Preislich halten Kopi Luwak und Black Ivory Kaffee die ersten Plätze. Sie sind mit Abstand die teuersten Bohnen. Warum?

Sie werden im Verdauungstrakt von Schleichkatzen und Elefanten "veredelt", ausgeschieden und aus dem Dung sozusagen geerntet. Die Ernte per Hand ist sicher nicht jedermanns Sache.

Bohnen für Espresso

Wer einen Espresso zubereiten möchte, braucht dafür spezielle Röstungen oder Mischungen an Bohnen. Kaffeespezialitäten wie der Espresso Lungo, Ristretto, Coretto oder Cortado verlangen nicht nur nach einer Espressomaschine.

Espressobohnen sind länger geröstet und schmecken kräftiger. Es gibt sie im Handel als Single Origin jeweils für Arabica oder Robusta Kaffee. Meist werden beide Sorten im Verhältnis von 70% Arabica Bohnen und 30% Robusta als Blend gemischt, da sie völlig unterschiedlich schmecken.

Was ist Kaffeemehl?

Nein, mit Kaffeemehl ist nicht der Kaffeesatz aus dem Handfilter oder Siebträger gemeint. Es ist ein Nebenprodukt aus der Kaffeeproduktion.

Nachdem der Samen aus der Kaffeekirsche herausgelöst wurde, wird das Fruchtfleisch der Kirsche getrocknet und zum Kaffeemehl gemahlen. Es dient als Dünger und Brennstoff.

Das Mehl kann auch beim Backen zugesetzt werden. Es verleiht dem Teig eine dunkle Farbe und dezente Röstaromen.

Zum Testen: Unsere Kaffeebohnen Angebote im Probierset

Neu bei Docklands Coffee? Ja, wir haben ein sehr großes Angebot aus den wichtigsten globalen Anbaugebieten für Kaffee. Da fällt die Auswahl schwer. Um sie Ihnen zu erleichtern, bieten wir Kaffeebohnen Probiersets mit unseren besten Bohnen aus Afrika und Amerika an. Hier hilft nur probieren, probieren und nochmals probieren.